• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Lärmschutz Miel - 2012 war das Jahr der Entscheidung

 

CDU würdigt jahrelangen Einsatz 

 

Pressemitteilung CDU Swisttal, 01.09.2017 

 

Die Lärmschutzwand Miel ist nach fünf Jahren fertiggestellt. Ein langer Weg mit einem noch längeren Vorlauf. Die Forderung der Mieler Bürgerinnen und Bürger nach einem funktionierenden Lärmschutz ist nahezu so alt wie die A 61. Jahrzehnte wurde er gefordert, geschehen ist nichts. Auf Initiative der ehemaligen CDU Landtagsabgeordneten Ilka von Boeselager wurden schließlich 2011 Lärmmessungen an der Autobahn durchgeführt, die die Grundlage für notwendige Lärmsanierungsmaßnahmen bilden sollten. Die Auswertung der Daten verzögerte sich auf Grund von Kapazitätsproblemen bei der mit der Auswertung beauftragten Regionalniederlassung des Landesbetriebes Straßenbau NRW in Krefeld. Im Juni 2012 informierte der Landesbetrieb Straßen NRW aus Euskirchen darüber, dass die Auswertung vorliegt. Vier Monate später teilten Ilka von Boeselager und Norbert Röttgen schließlich mit: „Der Leiter der zuständigen Regionalniederlassung des Landesbetriebs Straßenbau NRW hat uns in einem Gespräch zugesagt, dass es eine zusätzliche Lärmschutzmaßnahme an der A 61 bei Miel geben wird“.

 

„Insbesondere die letzte Phase in 2012 war auch geprägt von einer konstruktiven Allianz zwischen der Bürgerinitiative „Lebenswertes Swisttal“, unter Vorsitz von Günter Aulenbach, und der Politik auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. In dieser Zeit wurden viele gemeinsame Sitzungen durchgeführt, gemeinsam Termine wahrgenommen und Aufgaben verteilt. Diese Konstellation war ein Glücksfall für den Bau des Lärmschutzes in Miel,“ erinnert sich der ehemalige CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Bernd Großmann.

 

Juni 2017

Stiftung Integrative Behindertenarbeit stellt neuen Flyer vor

Gemeinsam mit der Schirmherrin Ilka von Boeselager hat die "Stiftung Integrative Behindertenarbeit in den Kirchengemeinden Meckenheim Rheinbach Swisttal" am Freitag, 07. Juli 2017, einen neuen Stiftungsflyer vorgestellt. Dazu hatte der Stiftungsrat in das Evangelische Kirchenzentrum "Die Arche" nach Meckenheim-Merl eingeladen.

 

Bild Stiftung

 

Weiterlesen...

Dank der Bornheimer CDU für langjähriges Engagement

Quelle: Text & Bild: General-Anzeiger, Bonn, online. 15.06.2017

 

Dank für viele Jahre Treue: Der Stadtverband Bornheim der CDU ehrt im Landhaus Wieler langjährige und engagierte Mitglieder.

BORNHEIM-WALBERBERG. Bornheimer CDU ehrt die frühere Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager und Ratsmitglied Hans Dieter Wirtz.

Zwei Christdemokraten, die sich seit vielen Jahren politisch engagieren, standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der CDU Bornheim: Die langjährige Landtagsabgeordnete Ilka Freifrau von Boeselager und das frühere Bornheimer Stadtratsmitglied Hans Dieter Wirtz. Um ihnen zu danken und weitere treue Mitglieder zu ehren, hatte der Stadtverband um Vorsitzende Gaby Kretschmer in den festlich dekorierten Saal des Landhauses Wieler in Walberberg eingeladen.

Bornheimer CDU

Weiterlesen...

Für Ilka von Boeselager endet ihre Zeit im Landtag

Quelle: Text & Bildmaterial: General-Anzeiger, Bonn, online am 31.05.2017

 

Für den Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis. Am 31. Mai 2017, exakt 27 Jahre nach ihrem ersten Tag im Landtag, endet die aktuelle Legislaturperiode und damit scheidet die 72-Jährige nach ihrem Verzicht auf eine weitere Kandidatur aus dem Parlament aus.

Als Ilka Keller, wie sie damals noch hieß, am 31. Mai 1990 in den Landtag einzog, war Helmut Kohl noch im Amt, als Kanzler der Einheit, die aber noch nicht vollendet war, auf der Höhe seiner Macht. Die noch von Franz Beckenbauer trainierte Nationalelf bereitete sich auf die WM in Italien vor, die ihr den Titel bringen sollte. Handys? Internet? Noch in den Kinderschuhen und nur von wenigen genutzt. Heute, am 31. Mai 2017, exakt 27 Jahre nach ihrem ersten Tag im Landtag, endet die aktuelle Legislaturperiode. Damit scheidet Ilka von Boeselager aus dem Parlament aus.

    Foto 1           Foto 2    

Die 72-jährige CDU-Politikerin hatte 2016 ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur verkündet. 27 Jahre seien genug. Sie hat eine Ära geprägt. Sechs Mal in Folge gewann sie im linksrheinischen Wahlkreis das Direktmandat. Ihr Nachfolger ist der 47-jährige Oliver Krauß.

Weiterlesen...

Der Region fehlen Gewerbeflächen

Quelle: Text & Bild: General-Anzeiger, Bonn, online 05.04.2017

 

Rhein-Sieg-Kreis. Die CDU-Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager lud zum letzten Mal zur Bürgermeisterrunde im Linksrheinischen mit Landrat Sebastian Schuster und Regierungspräsidentin Gisela Walsken nach Alfter ein.

Sie hat in ihren 27 Jahren als Landtagsabgeordnete vier Regierungspräsidenten erlebt: Franz-Josef Antwerpes, Jürgen Roters, Hans Peter Lindlar und aktuell Gisela Walsken. Und seit Beginn ihrer Zeit als Vertreterin der Linksrheiner im Düsseldorfer Parlament im Jahr 1990 lädt Ilka von Boeselager (CDU) Bürgermeister, Landrat und den/die Regierungspräsidenten/in einmal im Jahr zum Gespräch über wichtige Themen. Am Montag waren im Alfterer Hotel-Restaurant „Zur Krone“ die Bürgermeister Rolf Schumacher (Alfter), Wolfgang Henseler (Bornheim), Petra Kalkbrenner (Swisttal), Stefan Raetz (Rheinbach), Bert Spilles (Meckenheim) und Renate Offergeld (Wachtberg), Landrat Sebastian Schuster und Regierungspräsidentin Gisela Walsken dabei.

 

Foto RP

Weiterlesen...

Unsere Landwirtschaft braucht neues Vertrauen

Fotos: Ingo Hellwig

 

27.03.2017. MdL Rainer Deppe zu Gast in Bornheim. Rund 50 Expertinnen und Experten unserer Landwirtschaft diskutieren auf Einladung Ilka von Boeselagers die aktuellen Themen und Anliegen des ländlichen Raums. Oliver Krauß sagt zu, den besonderen Einsatz von Ilka von Boeselager für die Heimat fortzusetzen.

1 Foto von Ingo Hellwig 2

Weiterlesen...

Festakt an der Alanus Hochschule: Ilka von Boeselager würdigt Professor Marcello da Veiga

Quelle: Tex & Bild General-Anzeiger, Bonn, online 10.03.2017

 

„Rektor der eintausend Prozent“


An der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft endet eine Ära. 15 Jahre lang – seit der staatlichen Anerkennung der privaten Hochschule im Jahr 2002 – stand Marcelo da Veiga als Rektor an der Spitze der Bildungseinrichtung. Ende März legt der studierte Philosoph, Germanist und Pädagoge das Amt nieder. Fortan will sich der 1960 im brasilianischen Blumenau geborene Professor auf Forschung und Lehre an der Alanus Hochschule konzentrieren.

 

Foto Alanus

 

Weiterlesen...

Ilka von Boeselager leitet CDU-Wahlkreismitgliederversammlung für den Bundestagswahlkreis 98. CDU nominiert Dr. Norbert Röttgen mit starkem Votum.

Quelle Bild: General-Anzeiger, Bonn, online 06.02.2017

Nominierung von Dr. Norbert Rttgen

Bundestagswahl 2017: CDU nominiert Dr. Norbert Röttgen für den Wahlkreis 98 - Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal, Wachtberg, Sankt Augustin, Bad Honnef und Königswinter. Veranstaltungsleiterin Ilka von Boeselager freut sich über die großartige Unterstützung für die neue Kandidatur.

© Ilka von Boeselager 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND